Lesenswertes

Unsere Haupttätigkeit nimmt viel Energie und Zeit in Anspruch. Dennoch versuchen wir unseren tiefsten Überzeugungen und Werten treu zu bleiben und verfolgen eifrig weitere wichtige Projekte. Wir versuchen Vorreiter zu sein, was die nachhaltige Entwicklung angeht. Wir richten unser Arbeiten an den Grundsätzen der Gemeinwohlökonomie aus und arbeiten jährlich daran, unseren CO2-Footprint zu verbessern.

Nur so wird es auch in Zukunft möglich sein, dass wir alle im Einklang mit der Natur diesen Planeten bewohnen und bewirtschaften können.

Gemeinwohlökonomie

Wir sind der Meinung, dass eine Wirtschaft, die sich zu großen Teilen auf die Ausbeutung der Ressourcen und der Arbeitskraft in Billiglohnländern stützt, nicht dauerhaft funktionieren kann.

Eine Alternative ist die Gemeinwohl-Ökonomie, welche wir in unserer Region aktiv unterstützen.

Die Gemeinwohl-Ökonomie etabliert ein ethisches Wirtschaftsmodell. Als Alternative zum gegenwärtigen Wirtschaftsverständnis baut sie auf den Werten Menschenwürde, ökologische Verantwortung, Solidarität, soziale Gerechtigkeit, demokratische Mitbestimmung und Transparenz auf.

Das Wohl von Mensch und Umwelt wird zum obersten Ziel des Wirtschaftens.

In regelmäßigen Abständen erstellen wir eine Gemeinwohlbilanz, die unser Bemühen, uns für eine bessere Welt einzusetzen, quantitativ misst. Die letzte Gemeinwohlbilanz haben wir im Jahr 2022 erstellt und eine Gemeinwohlzahl von 322 Punkten erreicht.

Mehr zu den Ansätzen der Gemeinwohlökonomie und deren Aktionsfelder finden Sie unter germany.ecogood.org

CO2-Footprint

Unser Wirtschaftsmodell entnimmt der Erde momentan mehr Ressourcen, als nachwachsen. Zudem werden aktuell mehr Treibhausgase ausgestoßen, als unser Planet verkraften kann.

Deshalb fahren wir schon seit viele Jahren eine Treibhausgas-Reduktionsstrategie. Wir messen jährlich unseren CO2-Fußabdruck und leiten daraus Reduktionsziele ab, für welche wir konkrete Reduktionsmaßnahmen definieren und diese regelmäßig monitorieren.

Den Anteil, den wir noch nicht vermeiden können, kompensieren wir zu 100% durch geprüfte Projekte, durch die anderenorts CO2 eingespart wird .

Bei der Berechnugn des CO2-Ausstoßes stützen wir uns auf einen professionellen Dienstleister, dem wir vollen Zugriff auf interne Daten gewähren, um einen präzisen CO2-Fußabdruck errechnen zu können.

Dafür kooperieren wir aktuell mit TurnToZero (turntozero.com).

Engl Bienenbau

Man sagt, dass der Mensch in etwa nur noch 4 Jahre überleben kann, sollten die Bienen eines Tages aussterben. Die Biene ist das wohl wichtigste Lebewesen auf diesem Planeten und die Arbeitskraft des Kollektivs „Bienenstock“ wohl unvergleichlich. Aus Faszination vor diesen Umständen haben wir Bienenstöcke auf unserer Firmenterrasse aufgestellt und kümmern uns liebevoll um sie.

Durch diese Maßnahme haben wir es geschafft, innerhalb kürzester Zeit die Frauenquote in unserem Unternehmen von einer Angestellten auf über 80.000 zu heben 😊.